Die Fleckenbühler Mühle
© Michael Dietz März 2017
Beaulieu Kameras
Beaulieu Historie
Die Sammlung umfasst    8     8mm Kamera 1 9,5mm Kamera 11 S8 Kameras
Ein leidenschaftlicher Kamerakonstrukteur names Marcel Beaulieu gründete 1950 mit nur einem weiteren Mitarbeiter eine eigene Filmkameraproduktion. Zunächst entwickelte er 8mm Kameras für den Amateursektor und 1958 baute Beaulieu ein Spiegelreflexsystem in seine Kameras ein, sowie eine Mattscheibe zur Scharfeinstellung und Wechselobjektive. Damit waren seine Kameras zu Spitzenmodellen weiterentwickelt. Alle Beaulieu 8mm Kameras waren mit einem Federwerksmotor ausgerüstet. Der elektrische Antrieb erhielt Einzug in die Kameras des Super 8 Formates mit der 2008S. Spätere Modelle wurden mit Elektrozoom ausgestattet, das Spitzenmodell war die 4008ZM4 im Jahr 1976. Bei den Tonfilmkameras setzte Beaulieu ebenfalls Maßstäbe und hat mit den letzten Modellen, der 7008S bzw. der 9008 Kameras auf den Markt gebracht, die auch im Semi-professionellen Bereich Anwendung gefunden haben. Auch im 16mm Sektor war Beaulieu bis zum Ende der Kameraproduktion tätig. Beaulieu 16mm Kameras füllten das Segment zwischen den günstigeren 16er von z.B. Canon und den Profigeräten von z.B. Arri. Das Top-Modell, die Beaulieu 2016 Quarz ist sicher auch heute noch eine beliebte Kamera bei den wenigen verbliebenen Filmern. (Quelle:  Jürgen Lossau: Filmkameras. Atoll Medien, 2000, S. 78   www.atollmedien.de )
Zurück Zurück
Made with Magix
9,5mm Kameras Beaulieu C 9,5