Die Fleckenbühler Mühle
© Michael Dietz März 2017
Bauer Kameras
Bauer Historie
Die Sammlung umfasst   20   8mm Kamera   24    S8 Kameras
Der alt eingesessene Feinmechanikerbetrieb Eugen Bauer in Stuttgart entwickelte sich in den 1920er Jahren immer mehr zu einer Filmkamera-schmiede. 1928 wurde aus der Firma eine GmbH und 1937 kam mit der Bauer 8 die erste Bauer 8mm Filmkamera mit 10m Filmkassette auf den Markt. In den 50er und 60er Jahren entwickelte Bauer ständig neue Kameras mit intuitiven Neuerungen, die auch von anderen Herstellern übernommen wurden. Die Bauer 88D hatte einen Objektivrevolver für drei Objektive und war in  der DS-Ausführung mit einer Synchronsteuerung für Tonaufnahmen ausgestattet. Für das Spitzenmodell, 88 RS, verwendete Bauer erstmals ein Schneider Vario Objektiv. Die letzten D8- Modelle waren mit einem Elektroantrieb ausgestattet. In der Super 8 Ära ist Bauer Spitzenreiter bezüglich der Anzahl verkaufter Kameras. Auch die Anzahl der Modelle, weit über 110, spricht für die Entwicklungsarbeit des Unternehmens. Von kleinen handlichen Modellen für den Gelegenheitsfilmer bis hin zu den Topmodellen A512 und S715XL microcomputer  für engagierte Filmamateure war für jeden Filmer und Geldbeutel eine Bauer zu haben. (Quelle:  Jürgen Lossau: Filmkameras. Atoll Medien, 2000, S. 56 www.atollmedien.de )
Zurück Zurück
Made with Magix